Liebster Award #3

Letzte Woche hatte ich ja schon einmal Fragen für den Liebster Award, zu dem mich Katharina von kahfeeenaeht nominiert hatte, beantwortet. Am selben Tag, an dem mich die Nominierung von Katharina erhielt, erreichte mich nur etwa 2 Stunden später eine zweite Nominierung 🙂 Auch Nicole von wasmansomacht schob mir die Liebster Award-Karte zu. Und so möchte ich heute gerne auch ihre Fragen beantworten.

Die Regeln

Die Regeln für den Liebster Award besagen, dass man sich beim Verleiher bedankt und den Blog verlinkt. Das mache ich natürlich gerne! Liebe Nicole, vielen Dank für den Award! Ich habe mich sehr gefreut, dass du meinen Blog durch die Nominierung ein wenig bekannter machst 🙂

Wenn ihr euch mal den Blog von Nicole anschauen möchtet, dann klickt hier: wasmansomacht. Der Blog ist wirklich einen Klick wert. Ich finde die Beiträge immer wieder sehr inspirierend. Sehr gut gefallen haben mir in letzter Zeit zum Beispiel die Anleitungen für eine Mutterpasshülle oder einen Haarspangenhalter, den ich bei nächster Gelegenheit für die beiden Mädchen einer Freundin so ähnlich nacharbeiten möchte.

Weitere Regeln zum Liebster Award besagen, dass man den Liebster Award Button in den Beitrag einfügen muss – siehe oben – und dass man 11 mit der Nominierung verbundene Fragen beantwortet. Meine Antworten auf Nicoles Fragen seht ihr unten.

Weiter geht es damit, dass man selbst fünf Blogs mit unter 300 Followern nominiert und den Blogbetreibern wieder 11 Fragen stellt. Hier muss ich leider von den Regeln abweichen – und das fällt mir nicht leicht, denn ich bin eigentlich ein Mensch, der gerne Regeln Punkt für Punkt folgt. Aber mir ist es schon beim letzten Mal nicht leicht gefallen, mich zu entscheiden, wen ich nominiere. Und mir ist wichtig, dass ich nicht nur irgendwelche Blogs aus dem Reader herausfische, sondern tatsächlich Blogs nominiere, die ich lesenswert und spannend finde. Da ich viele Blogs lese, fallen mir zwar einige ein, aber viele haben dank ihrer hohen Qualität schon deutlich mehr als 300 Leser oder sie sind in letzter Zeit schon einige Male nominiert worden. Liebe Nicole, ich hoffe, du bist mir also nicht böse, wenn ich die Kette damit abbreche.

Die Fragen und meine Antworten

1. Hast Du ein Lieblingslied?

Das ist eine schwierige Frage. Ich mag Musik und bei mir ist häufig das Radio an. Was ich nicht so wirklich mag, ist wenn ich  mich selbst entscheiden muss, was gerade läuft. Deshalb höre ich selten CDs o.ä. sondern lasse mich lieber von dem überraschen, was im Radio kommt. Und da gibt es natürlich Titel, über die ich mich freue und bei denen ich – vor allem beim Autofahren – lautstark mitsinge. Meinen Musikgeschmack trifft dabei übrigens SWR1 meist am besten, denn auf die ganz Neuen Sachen stehe ich im Moment nicht so. Wenn ich doch mal eine CD höre, dann ist das momentan meistens das Album Die Reklamation von Wir sind Helden. Da mag ich alle Titel sehr gerne, mein Favorit ist Monster. Mit dem kleinen Spatz zusammen höre ich auch gerne Kinderlieder, vor allem mögen wir die Lieder von Fredrik Vahle. Mitsingen macht besonders Spaß bei Der Hühnerhof, zum Einschlafen singe ich für den kleinen Spatz schon seit mindestens einem Jahr außerdem immer (ohne CD-Begleitung) das Schlaflied für Anne.

2. Rock oder Hose?

Ganz klar Hose. Ich habe viel zu dicke und kurze Beine für Röcke. Dabei finde ich Röcke total schön! Aber die sehen bei mir einfach furchtbar aus, leider…

3. Halb voll oder halb leer?

Mmh, eher halb voll, denke ich. Und wenn ich mich doch mal dabei erwische, dass ich zu pessimistisch bin, gelingt es mir zum Glück meistens, mich daran zu erinnern, dass es meistens nicht so schlimm ist, wie es zunächst aussieht 🙂

4. Berge oder Meer?

Weder noch. Also nicht so wirklich. Klar, ist Meer schon cool und hat so ein Urlaubsfeeling. Aber entweder ist es total heiß und die Sonne verpasst mir ultraschnell einen Sonnenbrand oder aber das Wasser ist so kalt und der Wind pfeift wie verrückt, da kann man dann auch nicht baden. Und die Weite macht mich irgendwie nervös. Da bin ich doch zu sehr im Schwarzwald aufgewachsen.

Berge sind aber auch nicht so wirklich perfekt, denn zum Laufen und Fahrrad fahren ist mir Flachland dann doch lieber. Eine Zeitlang habe ich im Rhein-Main-Gebiet gewohnt. Das war ziemlich perfekt. Schön flach, gemäßigtes Wetter, ländlich und doch nah zur Stadt. Und nicht zu vergessen: Die Menschen, die ich dort lieb gewonnen habe.

Fazit: Am schönsten ist es dort, wo man Freunde hat 🙂

5. Wo wolltest Du schon immer mal hin und warum?

So eine ähnliche Frage ist ja auch die letzten beiden Male dabei gewesen. Und auch dieses Mal ist mein erster Impuls wieder, zu schreiben, dass ich ja am liebsten Zuhause bin. Aber ich würde trotzdem ganz gerne ein paar Orte sehen, die ich nur aus Büchern oder Filmen kenne. Zum Beispiel Washington D.C. seit ich Dan Browns Das verlorene Symbol gelesen habe. Oder Portland wegen der Fernsehserie Grimm, zu der ich auch ganz tolle Hörspiele gehört habe.

6. Was ist Dein Wunsch für diese Welt?

Weniger Hunger. Weniger Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen. Mehr Gleichberechtigung, weniger Unterdrückung. Mehr gegenseitige Toleranz und Akzeptanz. Mehr Bewusstsein für nachhaltiges Leben und Wirtschaften.

Die eigentlich spannende Frage ist aus meiner Sicht: Was kann ich dazu beitragen, dass die Welt mehr zu einem Ort wird, wie ich ihn mir wünsche? Anfangen muss ich bei mir selber und die Werte, die ich mir für  die Welt wünsche, auch selber leben und an meinen kleinen Spatz vermitteln.

7. Woher bekommst Du den meisten kreativen Input?

Durch das Lesen von Blogs und Pinterest.

8. Was macht Dich fröhlich?

Wenn ich meinen kleinen Spatz lachen sehe. Dann habe ich das Gefühl, dass doch vieles ganz wunderbar richtig ist.

9. Welche Musik spricht Dich besonders an?

Die Antwort steckt auch schon in Frage 1. Eher ein bisschen ältere Sachen, so 70er, 80er, 90er Jahre. Ich singe gerne mit. Außerdem höre ich auch gerne ab und zu klassische Musik.

10. Welcher ist Dein liebster Film?

Auch eine eher schwierige Frage, denn ich bin insgesamt kein großer Filmfan. Filme dauern mir viel zu lange. Serien mag ich dagegen häufig recht gerne. Sehr häufig gesehen habe ich Pretty Woman und Dirty Dancing und die würde ich mir auch immer wieder mal anschauen. Und ich mag Filme, bei denen ich lachen kann.

11. Hast Du ein Haustier?

Leider nein. Ich hatte als Kind einen Hund, den ich sehr geliebt habe und ich bin auch immer noch traurig, dass er gestorben ist. So einen treuen Freund findet man nicht so leicht wieder. Viele Jahre haben mich auch drei Meerschweinchen begleitet. Im stolzen Alter von 9,5 Jahren ist meine Biene aber im Mai 2012 als letzte von dem Trio auch gegangen. Da war sie schon ein halbes Jahr alleine und auch Versuche, sie noch einmal zu vergesellschaften, damit sie nicht einsam ist, sind fehlgeschlagen. Für ein Haustier fehlt mir aber leider auch einfach die Zeit. Wenn man sich nicht richtig um das Tier bzw. die Tiere kümmern kann, ist es mMn keine gute Idee, eines zu halten. Aber wenn der kleine Spatz dann mal ein wenig älter ist, schauen wir mal, ob wir vielleicht doch wieder ein Haustier haben möchten. Ich finde es schön, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen und so auch Verantwortung übernehmen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebster Award #3

  1. Pingback: Liebster Award #4 | Zum Nähen in den Keller

  2. Pingback: Liebster Award #5 | Zum Nähen in den Keller

Was meint ihr dazu? Kommentare, Anregungen und mehr könnt ihr mir hier hinterlassen. Ich freue mich! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s